Montag, 19. Februar 2018

Wochenrückblick #9



Meine Woche war ziemlich schon, also eigentlich sehr sehr schön und sehr vollgeladen. Ich möchte euch ein wenig von jedem Bereich erzählen, was bei mir los war und eigentlich auch für mich eine nette Zusammenfassung der letzten Tage haben.


Wochenmotto: Das Motto der Woche war eindeutig Semesterferien

und Elternbesuch. Nach den früheren Wochen, die ich praktisch nur damit verbracht hatte zu lernen und mich wegen den Klausuren fertig zu machen hatte ich meine, meiner Meinung nach, verdienten Semesterferien und habe mir diese Woche auch von der Arbeit frei genommen, weil ich zu meinen Eltern fahren wollte. Ich habe meine Familie seit 7 Wochen nicht gesehen und freute mich sehr darauf sie wieder zu sehen.


Familienzeit: Ich habe mich riesig gefreut meine Geschwister wieder zu sehen und mit ihnen persönlich und nicht nur übers Telefon zu reden. Meine Mutter lag Anfang der Woche noch im Krankenhaus, aber kam schnell nach Hause und mittlerweile geht es ihr wirklich gut. Wir haben den Montag gleich mit einer ewigen Spielenacht eingeleitet und spätestens, als ich der hackfleisch hassende Zerhacker bei „Wer bin ich?“ war hat man die Verwandtschaft erkannt. Auch allgemein die Woche hab ich so viel Zeit wie möglich mit meiner Familie verbracht und Ende der Woche kam auch noch mein Onkel vorbei.


Valentinstag: Ich bin zwar gerade nicht in einer Beziehung, aber ich habe trotzdem einen wundervollen Valentinstag verbracht und hatte einen wirklich ganz wundervollen Tag, den ich gerne mit euch teile und teilen möchte. Ich habe mit einer kleinen Spa- Session bei meinen Eltern angefangen, weil es bei meinen Eltern eine Badewanne gibt und das musste ich ausnutzen. Später sind meine Geschwister und ich Burger essen gegangen, beziehungsweise gefüllte Fladenbrote (es hat himmlisch geschmeckt) und dann eine kleine Kaffee- und Kuchensession bei uns zu Hause veranstaltet und zum perfekten Abschluss einen Horrorfilm gesehen. Um dem Tag die Kirsche aufzusetzen veranstalteten eine Freundin und ich einen AHS Marathon und haben gemeinsam die 6. Staffel angefangen.


Stuttgart-Schatz: Ich liebe Stuttgart. Ich liebe Stuttgart wirklich über alles und habe mich tierisch gefreut, als eine Freundin aus der Heimat zugesagt hatte, dass wir uns einen Tag dort treffen werden. Der Tag war praktisch perfekt und deswegen möchte ich mich gerne noch an ihn erinnern. Um den Tag gebührend einzuleiten sind wir erst etwas frühstücken gegangen und dann nach Stuttgart gefahren. Wir haben uns ein paar Secondhand- Läden ausgesucht, die wir gerne besuchen würden, weil wir das noch nie gemacht haben und es uns aber schön und witzig vorstellten. Nachdem wir einen süßen Laden nach dem anderen abklapperten waren wir so hungrig, dass wir zu Vapiano gegangen sind und was soll ich sagen? Ich war schon ewig nicht mehr dort essen und ich liebe es immer noch über alles und hätte mich in die Nudeln reinlegen können. Danach sind wir noch so durch Stuttgart geschlendert und ich bin von der Schönheit der Stadt immer wieder überrascht, besonders in der Nacht. Außerdem kann ich euch einen Laden empfehlen, den wir besucht haben, nämlich den neuen Waffelladen in Stuttgart Waffel Dreams. Ich hatte eine Schoko-Erdbeere- Kiwi- Kinder Bueno Waffel und ja es schmeckt so großartig wie sie klingt und nach dem Tag bin ich mehr als nur satt ins Bett gefallen. (Außerdem habe ich an dem Tag nachträglich von meiner besten Freundin eine Rose zum Valentinstag bekommen und wie süß ist das bitte?)


Tübingen hat mich zurück: Am Samstag fuhren meine Familie und ich zu mir nach Hause und brunchten. Meine Geschwister hatten meine Wohnung noch nicht gesehen und konnten sie so kennen lernen. Außerdem brauchte ich meinen Vater dringend, damit er meine Lampe anbrachte, weil ich das selber überhaupt nicht kann und er schon. Das restliche Wochenende habe ich damit verbracht jemanden zu verabschieden, den ich jetzt bald fast ein Jahr nicht mehr sehen werde, weil er nach Korea fliegt.


Serien: Diese Woche habe ich abends sehr oft Serien gesehen, weil ich bei meinen Eltern einen großen Fernseher hatte und neben American Horror Story und Broadchurch musste auch noch die zweite Staffel Greenhouse Academy daran glauben. Aber mehr dazu bekommt ihr in meinem Serienfreitag & chill.  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Durch das Kommentieren eines Beitrags werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.
Beim Senden eines Kommentars werden diese Daten gespeichert. Mit dem Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung und der Datenschutzerklärung von Google.