Freitag, 23. Februar 2018

Serienfreitag & chill #3




Huhu,

seit meinem letzten Serienfreitag & chill ist serienmäßig wirklich sehr viel passiert und davon möchte ich euch gerne berichten und mit euch ein wenig zusammen quatschen und Serien besprechen. Wenn ihr eine der Serien kennt, dann schreibt doch gerne eure Meinung dazu und sagt mir allgemein, was ihr gerade schaut und eure Serienempfehlungen.


Also ich will gleich einmal mit einer Serie anfangen, über die ich eine gefühlte Ewigkeit reden könnte und ich meine hier keine geringere Serie als Riverdale. Sie hat ein Trashpotenzial, welches ich sehr wohl sehe, aber aus Gründen, die ich nicht ganz nennen kann fesselt sie mich trotzdem und macht mir einfach sehr viel Spaß. Meistens. Denn jetzt gerade bin ich einfach nur noch sehr verwirrt und weiß nicht genau was gerade abgeht. Was ist die aktuelle Handlung? Auf was fiebert man hin? Warum ist Jughead so unfassbar bei den Serpeants drinnen, obwohl er sie in der ersten Staffel noch nicht mochte? Was machen Veronicas Eltern? Wann bekommt Archie endlich ein Hirn und kann etwas machen, ohne dass er dadurch alles kaputt macht? Das sind die Fragen, die ich mir gerade stelle und für keine habe ich bis jetzt eine befriedigende Antwort.

Wenn ich über die nächste Serie nachdenke, dann werde ich leicht traurig, weil ich gerade schon alles gesehen habe, was es gerade von der Serie auf Netflix gibt und bin etwas sehr traurig darüber, weil ich Broadchurch wirklich unheimlich gemocht habe und sehr gerne schon die dritte Staffel sehen möchte. Broadchurch ist eine Serie, welche mich wirklich positiv überrascht hat, weil ich das nicht von ihr erwartet hätte. Es ist super spannend, auf eine ruhige Art und Weise, die Charaktere sind mir sympathisch und ich habe die Atmosphäre und die Handlungen sehr gemocht und es war total cool und ich will endlich die dritte Staffel.

Nachdem Broadchruch vorbei war habe ich fast vor Freude geschrien, weil ich gesehen habe, dass es von Greenhouse Academy die zweite Staffel endlich auf Netflix gibt. Die Serie erinnert mich an eine gute Nickelodeon Show und ja  es weckt Kindheitserinnerungen und es macht mir einfach Spaß, weil es so locker ist und vorhersehbar und die Serie packt mich einfach in Watte und ich habe die zweite Staffel sehr genossen.

Nun kommen wir zu einer Staffel, welche mich ein wenig sehr enttäuscht hat. Die sechste Staffel von American Horror Story. Ich werde noch eine ausführliche Rezension über die Staffel schreiben, aber ich möchte trotzdem schnell auch hier etwas schreiben. Bei der Staffel habe ich leider nicht so ein AHS Feeling bekommen, wie ich es sonst immer bekommen habe, wenn ich die anderen Staffeln gesehen habe. Die meisten Charaktere fand ich nur unfassbar unsympathisch und dieses Doku Ding machte mir leider nicht so viel Spaß.


Aktuell schaue ich Mindhunter, weil es mir von einer Freundin vorgeschlagen wurde und bis jetzt, also bei Folge 3, mag ich es und ich schaue immer eine Folge an, bevor ich schlafen gehe und die Serie ist sehr atmosphärisch und bringt mich runter und ich kann bei ihr sehr gut entspannen und trotzdem bin ich gefesselt von jeder Folge, weil mich die Thematik einfach sehr interessiert und ich kann sie spontan jetzt empfehlen.  
 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Durch das Kommentieren eines Beitrags werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.
Beim Senden eines Kommentars werden diese Daten gespeichert. Mit dem Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung und der Datenschutzerklärung von Google.