Sonntag, 12. März 2017

Wochenrückblick #2



 
Tell them you don't know how Eve felt
when she saw Adam in one hand,
and the rest of the universe in the other.

Tell them you don't know how Eve felt
when she wanted the universe.

—Caitlyn Siehl




Diese Woche stand zwar nicht viel an, was Unternehmungen und Termine betrifft, aber ich musste einiges bei mir überlegen, planen, vorbereiten und vieles mehr, was total langweilig klingen mag, was es ziemlich sicher auch wahrscheinlich ist, aber was getan werden muss, das muss getan werden. Was stand also auf dem Programm? Früh aufstehen, schreiben und planen, Kisten aufräumen und umräumen, Sachen durchlesen, Prospekte wälzen und und und.

Mein bald beginnendes Studium hat relativ viel Zeit in Anspruch genommen, da ich meinen Studentenausweis bekommen habe, alle Prospekte, besonders eben über die Erstiwoche und wie ich meine Stundenplan vorbereiten kann, welche Module ich belegen muss und ich weiß, dass das wahrscheinlich nicht so schwierig ist, aber ich dachte mir wirklich am Anfang: „ok, cool, ich glaube ich schaffe das alles nicht und warum fange ich überhaupt an zu studieren?“ (Ich neige zur Übertreibung, zu sehr großer Übertreibung). Aber am Ende habe ich schon verstanden, was ich bis jetzt verstehen muss, der Rest wird wohl in der Erstiwoche gemacht und alles. Und ich weiß, dass es dazu gehört, aber es hat ein wenig wehgetan, die Überweisung für die Studiengebühren einzuwerfen und zu bezahlen.

Ausmisten stand auch ziemlich weit oben auf meiner To- Do Liste, denn mein Kleiderschrank und meine eine Kommode wurde schon etwas länger nicht mehr ausgemistet, also dass ich ihn wirklich angeschaut habe, mich überlege, welche Kleidung ich noch brauche und welche nicht mehr, auch die anderen Kleinigkeiten, die Kisten, die da herumstanden und auch welche Taschen ich wirklich noch brauche. Es hat unfassbar lange gedauert und fast einen ganzen Tag in Anspruch genommen, bestimmt auch weniger, wenn ich mich angestrengt hätte, aber das habe ich nicht, weil ich Aufräumen an sich nicht so toll finde. Ich fühle mich jetzt sehr viel wohler mit meiner neu organisierten Kommode und meinem Kleiderschrank. Dass ich danach auch endlich (!!!) meine Fenster geputzt habe, hat mich ein wenig stolz gemacht. Es sind die kleinen Dinge im Leben.

Fußball war diese Woche auch wieder ein Thema, besonders das Mittwochspiel in der Champions League, BVB- Benfica. Das Spiel hat so viel Spaß gemacht und wir haben zum Glück auch gewonnen und das sogar 4:0.

Am Mittwoch stand bei mir wieder ein Treffen mit meinen Mädels an und wie immer war es wirklich schön, auch wenn wir fast nichts wirklich gemacht haben, aber mit meinen Freunden muss ich nichts machen und habe trotzdem eine gute Zeit und sage, dass es ein ganz wunderbarer Tag war. Außerdem habe ich mit einer anderen Freundin noch etwas überlegt, also ein Projekt geplant, welches wir eventuell bald ermöglichen möchten und wenn es soweit ist, dann sage ich hier ziemlich sicher Bescheid.

Am Montag veröffentlichte ich dann auch meine erste Montagskolumne, welche mir sehr viel Spaß gemacht hat zu schreiben, auch wenn Recherche usw zum Teil wirklich lange gedauert hat, aber ich habe mich gefreut etwas zu schreiben, was auch außerhalb von Buchthemen relevant ist und mir selber wichtig ist, oder mich zumindest interessiert und ich war ziemlich aufgeregt es zu posten, aber ich bin trotzdem froh, dass ich es gemacht habe.

Am Samstag fand dann wieder ein Mädelsabend von der lieben Tanja und der lieben Leni statt, welcher mir sehr viel Spaß gemacht hat und ich hoffe, dass ich auch bei dem nächsten Zeit habe.

Der Frühling hat hier diese Woche vorbeigesehen und es hat mich so unfassbar gefreut, denn ich liebe den Frühling so sehr und es ist meine absolute Lieblingsjahreszeit und ich bin schon so froh, wenn man wieder etwas länger draußen bleiben kann und bald im Pulli und ohne Jacke raus kann, aber ich möchte trotzdem anmerken, dass ich den Winter mag.

Kommentare:

  1. Liebe Anna,

    jetzt habe ich ein bisschen Zeit, mir Deinen Blog anzuschauen. Die Collage ist wirklich schön geworden.
    Darf ich fragen, was Du studieren wirst? Ich hoffe, was kreatives. ;) Jedenfalls machst Du einen sehr kreativen Eindruck.
    Das man vor so einer großen Lebensveränderung nervös ist, ist ganz normal. In ein paar Wochen wirst Du drüber lachen.

    Ganz liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank ♥
      Ich werde Anglistik und Philosophie studieren :)

      Liebste Grüße, Anna

      Löschen
  2. Das Zitat ist schön.
    PS: Jeder würde sich für das Universum entscheiden. Adam war langweilig und leicht zu manipulieren, wer will ihn schon?
    PPS: Danke für die neuen Infos aus deinem Leben.

    Dein Stalker
    PPPS:Das war ein Witz. Kein Guter, aber hey, ich gebe mir Mühe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Veronika, allerliebste Schwester, ich schätze deine Mühe :D

      Löschen