Dienstag, 7. März 2017

Wochenrückblick #1





„Cause baby you look happier, you do
My friends told me one day I'll feel it too
And until then I'll smile to hide the truth
But I know I was happier with you“
-   Ed Sheeran, Happier



Die letzte Februar- / erste Märzwoche war sehr vollgepackt bei mir und es ist einiges passiert, wovon ich euch ein wenig teilhaben lassen möchte. Zum einen hat mich von Sonntag bis Donnerstag eine liebe Freundin besucht und ich habe mich unheimlich gefreut sie zu sehen, besonders da wir beide ab April studieren gehen und es da erst recht nicht so einfach ist, dass ich von Stuttgart mal nach Recklinghausen komme, oder eben bei ihr von Recklinghausen zu mir hier runter. Wir hatten wirklich eine tolle Zeit gemeinsam und ich habe sie am Donnerstag, nachdem ich sie zum Bus gebracht habe wirklich vermisst. Außerdem, für die, die sich vielleicht ein wenig mit Fußball auskennen wissen, dass der BVB und Schalke 04 nicht gerade die besten Freunde sind und als BVB Fan zusammen mit einem Schalker das DFB Pokal Spiel zu schauen war schon etwas. Man muss dazu sagen, dass bei aller Rivalität zwischen den beiden Vereinen herrscht, ich komplett für Schalke war, da ich den FC Bayern München wirklich überhaupt nicht leiden kann, aber das ist noch eine ganz andere Geschichte.

Ich habe oben schon etwas anderes angedeutet, was zwar schon etwas länger fix ist, aber ich kann mich nicht erinnern, dass ich euch davon schon berichtet habe, aber ich fange ab April mein Studium an und am Samstag ist dann auch endlich mein Studentenausweis angekommen. Am 10. April beginnt in Tübingen die Ersti- Woche und ich bin schon etwas sehr aufgeregt und gespannt und freue mich aber hautsächlich einfach unfassbar aufs Studieren in Tübingen. Anglistik und Philosophie sind die beiden Studiengänge, die von mir in den nächsten Jahre geliebt und in der Klausurenphase gehasst werden und ich bin sehr positiv auf dieses neue Kapitel in meinem Leben gestimmt, auch wenn ich natürlich auch etwas Angst habe, aber es ist meistens eher eine positive Aufregung, also kann ich damit ganz gut umgehen.

Und können wir bitte uns kurz einen Moment nehmen, um Divide zu feiern? Ed Sheeran, dieses rotschöpfige Genie eines Musikers, hat sein neues Album herausgebracht und was soll ich sagen? Meiner Meinung ist es sein Bestes, da ich wirklich jedes Lied mag und mich keines „stört“, ich höre mir jedes an und skippe keins, weil ich es nicht so gerne mag, auch wenn ich immer noch ein wenig meine Zeit mit „Barcelona“ brauche. Ich habe auch gefühlt seit Freitag absolut nichts anderes gehört und noch verliebe ich mich in jedes Lied neu. Ganz besonders haben „Happier“, „Eraser“, „Dive“ und „Supermarket Flowers“ es in mein Herz geschafft und wenn ich einen Favoriten wählen müsste, dann wäre es wohl „Happier“, aber auch die anderen Lieder finde ich einfach SO gut und Ed Sheeran hat es einfach mal wieder geschafft, was kann ich noch mehr dazu sagen, außer großartig.

Zum Lesen bin ich in der letzten Woche leider überhaupt nicht gekommen, da ich einfach viel zu viel zu tun hatte und sogar ein Hörbuch konnte ich nicht reinquetschen, da meine Ohren eben einfach nur Ed hören wollten und ihr Wille ist mein Befehl, ich konnte einfach wirklich nichts dagegen machen.

Auf meinen Blog habe ich meine „Tag- Woche“ hochgeladen, auch wenn ich die Post schon etwas früher geschrieben hatte, da ich eben keine Zeit hatte, als meine Freundin da war und ich eben auch nicht unbedingt an meinem Blog sitzen wollte, wenn sie mich besuchen kommt. Mir selber haben die Beiträge unheimlich Spaß gemacht und mein inneres (und auch äußeres) Fangirl ist da so richtig aufgeblüht und konnte mit GIFs um sich werfen, wie reiche Männer 1 Dollar Scheine in Stripclubs.

Am Sonntag hat sich dann ein Datum gejährt, nämlich meine Geburt, also mit anderen Worten ich hatte Geburtstag und wurde junge (alte?) 19 Jahre alt. Ich habe einen super schönen Tag erlebt, da ich erst einmal ein wenig mit meiner Familie gefrühstückt hatte und mittags kamen dann ein paar Verwandte und Bekannte vorbei und eben dieses „typische“ Geburtstagessen inklusive Geschichten aus dem Krieg, wieviel mehr man früher machen konnte und wie die Jugend praktisch süchtig nach Technik ist (alles natürlich überspitzt dargestellt ;D). Abends habe ich den Tag in einem Restaurant und einer Bar mit meinen liebsten Freunden ausklingen lassen und alles in allem war der Tag einfach wirklich unheimlich schön und nicht so erschlagend, wie manche anderen Geburtstage, die ich gefeiert habe.

Wie war eure Woche denn so? Und feiert ihr das neue Album von Ed Musikgott Sheeran auch so, oder hört ihr ihn überhaupt?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen