Sonntag, 22. Januar 2017

7 Tage - 7 Bücher, Tag 2


Ich versuche in 7 Tagen 7 Bücher zu lesen und möchte euch einfach ein bisschen daran teilhaben lassen, ich denke, dass ich jeden Tag einen neuen Post hochlade und über den Tag verteilt immer wieder Updates schreibe und eben meinen Post immer weiter bearbeite und auch daran teilhaben lasse, ich hoffe zumindest, dass ich jeden Tag einen Post hochladen kann, zur Not zumindest alle paar Tage, um euch auf dem Laufenden zu halten.




Tag Zwei:

12:23 Uhr: Ich melde mich etwas später, auch wenn ich schon seit ein paar Stunden wach bin, aber bis jetzt bin ich nicht zum Lesen gekommen, weil ich noch ein bisschen etwas zu tun hatte, aber jetzt werde ich etwas lesen und mich dann ein wenig an meinen Blog setzten und einiges umsetzten, was ich schon etwas länger machen möchte und hoffe, dass ich das auch so hinbekomme. Für heute habe ich mir „Ich und Earl und das sterbende Mädchen“ von Jesse Andrews vorgenommen. Ich habe den Film schon gesehen und auch wenn ich ihn am Anfang sehr komisch und verwirrend fand hat er mir doch gefallen und jetzt möchte ich das Buch dazu lesen. Mit knapp 300 Seiten sollte das auch wirklich heute zu schaffen sein und vielleicht, aber nur vielleicht, schaffe ich heute sogar noch ein bisschen mehr, als nur dieses Buch.


13:48 Uhr: Ich bin jetzt auf Seite 107 und ich LIEBE es bis jetzt. Es ist ein Buch über/mit einer Person, die Krebs hat und normalerweise sind solche Bücher ja eher traurig und haben eine sehr ruhige, bedeckte und malerische Atmosphäre, aber dieses Buch ist ganz anders. Greg, aus dessen Sicht das Buch geschrieben ist, sagt von sich selber ein wenig komisch zu sein und das ganze Buch ist einfach nur witzig, ich habe bis jetzt schon so oft laut aufgelacht und ich bin durch die Seiten praktisch geflogen, weil es auch in verschiedenen Arten geschrieben ist, da die meisten Dialoge in einer Art „Drehbuch- Stil“ geschrieben sind, ich muss das Buch zwar jetzt kurz weglegen, da ich an meinem Blog arbeiten möchte, aber das erste Drittel gefällt mir schon unheimlich.


17:06 Uhr: Ich habe es heute endlich einmal geschafft, dass ich meinen SUB hier auf meinem Blog erneuert und aktualisiert habe und er jetzt endlich auf dem Stand ist, auf dem er eben ist und man endlich wieder weiß, was wirklich auf meinem SUB liegt und auch ich einmal visuell habe, denn normalerweise habe ich es einfach nur schriftlich in meinem Notizbuch stehen. Aktuell befinde ich mich in meinem Buch auf Seite 204 und ich mag es immer noch sehr gerne und mag das authentische und echte und unverfälschte an dem Buch. Es ist ein Buch, was auch das Thema Krebs beinhaltet, da eine Person eben an dieser Krankheit im Laufe des Buches erkrankt und es ist anders, als andere Bücher, die ich bis jetzt in der Thematik gelesen habe, auch wenn ich die meisten anderen auch unheimlich gerne gemocht habe, aber in „ich und Earl und das sterbende Mädchen“ wird niemand von ihnen zum Philosophen und haut Lebensweisheiten heraus, sondern sie sind einfach Teenager und wissen mit der Situation nicht recht umzugehen und Greg versucht es vermehrt mit seinem Humor und auch allgemein überzeugt mich das Buch bis jetzt wirklich.
 
 

23:56 Uhr: Ich hatte mich vergessen zu melden, da wir mit der Familie heute Star Wars Episode VII gesehen hatten, aber davor hatte ich das Buch zu Ende gelesen und mochte es wirklich gerne

Kommentare:

  1. Hey,

    sieben Bücher in sieben Tagen ist wirklich ein ehrgeiziges Ziel. Noch viel Erfolg dabei :)

    "Ich und Earl und das sterbende Mädchen" habe ich auch gelesen. Aber leider hat es mir so gar nicht gefallen. Ich wünsche dir noch viel Spaß damit und hoffe, dass es dir auch noch weiterhin gefällt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      Dadurch, dass ich ja noch nic´ht studiere und damit mehr Zeit habe, hoffe ich, dass das auch gut klappt :)

      Dankeschön, es hat mir auch wirklich gut gefallen :D

      Liebste Grüße, Anna

      Löschen