Samstag, 21. Januar 2017

7 Tage- 7 Bücher, Tag 1




Hallo meine Lieben,

heute möchte ich euch eine kleine Challenge vorstellen, die ich mir selber in den nächsten 7 Tage stelle, nämlich, dass ich versuche in 7 Tagen 7 Bücher zu lesen und möchte euch einfach ein bisschen daran teilhaben lassen, ich denke, dass ich jeden Tag einen neuen Post hochlade und über den Tag verteilt immer wieder Updates schreibe und eben meinen Post immer weiter bearbeite und auch daran teilhaben lasse, ich hoffe zumindest, dass ich jeden Tag einen Post hochladen kann, zur Not zumindest alle paar Tage, um euch auf dem Laufenden zu halten.

Ich habe mir in meinem Kopf zwar einige Bücher vorgenommen, aber ich möchte mich nicht festlegen, sondern jeden Tag neu überlegen, was ich lesen möchte und was ich nicht lesen möchte und vielleicht schaffe ich es auch einmal zwei Bücher an einem Tag zu lesen und kann dafür vielleicht auch dann einmal einen Tag Pause machen. Heimlich hege ich den Wunsch ein wenig meine Reihen abzuarbeiten, aber ich werde einfach schauen, wie ich das schaffen werde und wie ich die Challenge überhaupt schaffe.


 

Tag Eins:

Was steht heute an? Ich muss ein wenig für Ordnung hier sorgen und mich an mein erstes Schreibprojekt setzten, beziehungsweise an der Überarbeitung meines ersten Entwurfes, aber dazu werde ich in den nächsten Wochen etwas mehr erzählen und euch daran teilhaben lassen, dann möchte ich noch eine Rezension schreiben und Fußball schauen, aber ich bin trotzdem guter Dinge, dass ich heute ein Buch durchlesen werde.

14:03 Uhr: Bis jetzt habe ich genau keinen einzigen Satz gelesen, weil ich noch ein wenig zu tun hatte, aber ich nehme es mir jetzt gleich vor, auch wenn ich noch etwas zwiegespalten bin, welches Buch ich jetzt anfangen möchte. Ich schwanke zwischen „Augenjäger“ von Sebastian Fitzek und „Amors Wettschießen“ von Lisi Harrison, ich werde mich dann wahrscheinlich in ein bis zwei Stunden wieder melden und Bescheid geben, wie weit ich gekommen bin.


18:57 Uhr:  Ja, also einige Stunden sind schon vergangen, aber Fußball und das Abendessen kamen dazwischen, als ich euch ein kleines Update geben wollte, also wie läuft es bis jetzt? Ich habe mich jetzt für ein komplett anderes Buch entschieden und zwar „Röslein stach“ von Susanne Mischke. Das ist ein Arena- X- Thriller, oder so ähnlich und es einer der letzten noch ungelesene Arena- Thriller in meinem Regal, aber auf alle Fälle der, der schon am längsten hier liegt. Bis jetzt bin ich auf Seite 72 gekommen und werde jetzt aber auch noch eine Weile lesen und muss leider sagen, dass ich ihn bis jetzt leider so gar nicht mag und ich weiß, dass man von Arena Thrillern nicht zu viel erwarten sollte, aber ich habe schon viel Bessere gelesen und bin ein wenig über die enorme Naivität der Protagonistin überrascht und hoffe, dass das Buch noch besser wird.


20:48 Uhr: Ich habe jetzt erst einmal ein bisschen etwas erledigt und bin momentan auf Seite 148 von ca 360, wenn mich nicht alles täuscht, also nicht nicht soooo weit, aber auch nicht erst noch auf den ersten 50 Seiten. Mein Tag hört außerdem auf, wenn ich ins Bett gehe und nicht, wenn es Mitternacht ist, also so ist zumindest meine Rechnung und ich werde jetzt noch ein bisschen weiter lesen, bis 22:15, weil ich dann wahrscheinlich IBES schaue und ja bitte verurteilt mich nicht. Das Buch wird etwas besser, weil ich das Gefühl habe, dass die Handlung jetzt auch endlich losgeht, aber ich habe immer noch meine leichten Probleme mit der Protagonistin. 


22:04 Uhr: Aktuell bin ich auf Seite 235 und habe jetzt ungefähr 2/3 geschafft und wie soll ich sagen, ich habe das Gefühl, dass die eigentliche Geschichte, auf die ich warte und die einem versprochen würde erst jetzt so langsam wirklich beginnt und es gibt noch zwei weitere Geschichten, die meiner Meinung nach unnötig Drama erzeugt haben. Naja ich schaue jetzt erst einmal etwas im TV und werde in der Werbung immer wieder lesen und die restlichen 130 Seiten dann noch nach der Show lesen.


00:08 Uhr: Ich habe es ein ganz kleines wenig gelesen und bin auf Seite 260. Ich höre jetzt gleich noch einen Podcast und lese das Buch dann zu Ende, bis ich schlafen gehe. So langsam glaube ich, dass es auf den „Höhepunkt“ des Buches zu geht, also dass endlich – ENDLICH – einmal richtig anfängt und ein wenig Spannung aufkommt, was bei einem Thriller ja eigentlich nicht unwichtig ist.



01:44 Uhr: Ich habe das Buch jetzt zu Ende gelesen und damit meinen ersten Tag erfolgreich abgeschlossen. Was soll ich sagen? Dadurch, dass ich heute etwas mehr zu tun hatte war es nicht super einfach ein komplettes Buch zu lesen, aber es ging dann ganz gut. Das Buch selber hat mir nicht wirklich gefallen, da ich es wirklich langweilig fand und sich die Charaktere, meiner Meinung nach, überhaupt nicht ihrem Alter entsprechend gehandelt haben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen