Freitag, 29. April 2016

{Rezension} Da waren´s nur noch zwei von Mel Wallis de Vries


Titel: Da waren´s nur noch zwei

 
Verlag: One Verlag

 
Ausgabe: Hörbuch

 
Seitenanzahl: 288

 
Preis: 15,99 € (Hörbuch) und 10,00€ (gebundene Ausgabe)









Klappentext:

Kurz vor Weihnachten: Die vier Freundinnen Kim, Feline, Abby und Pippa möchten zusammen ein paar Tage Urlaub machen. Doch kaum sind sie in dem einsam gelegenen Ferienhaus angekommen, fängt es an zu schneien - und hört nicht mehr auf. Die vier sitzen fest, das nächste Ferienhaus ist kilometerweit entfernt und das Mobilfunknetz funktioniert nicht mehr. Auf engstem Raum werden die Spannungen zwischen den Mädchen immer deutlicher, denn jede von ihnen hat etwas zu verbergen. Als sie Spuren im Schnee entdecken, kommt die Angst auf, dass jemand sie beobachten könnte.

Dann verschwindet die erste von ihnen –




Meinung:

Obwohl das Cover sehr schlicht gehalten ist, ist es mir, als ich es das erste Mal gesehen habe trotzdem im Gedächtnis geblieben.

Ich habe das Buch als Hörbuch gehört und mochte die Sprecherinnen unheimlich gerne, aber dazu sage ich später ein bisschen mehr. Das Buch ist aus den Sichten der vier Mädchen geschrieben, wechselt aber fast gar nicht die Sicht, also nicht nach jedem Kapitel, sondern echt nach einem großen Absatz und jede Sicht wird von einer anderen Stimme gesprochen.

Wie gesagt wird die Geschichte von den vier Freundinnen erzählt und jede von ihnen hat eine eigene Persönlichkeit, wer hätte das denn gedacht ^^.
Anfangen würde ich mit Kim, welche von den Synchronsprecherin von Kate Winslet gesprochen wurde, wenn mich nicht alles täuscht und sie hatte es einfach wirklich drauf! Sie war meiner Meinung nach die beste Sprecherin, aber ehrlich es waren wirklich alle gut. Kim selber hat mich an manchen Stellen etwas genervt, da sie ziemlich anhänglich an Abby war (und ich dachte und denke immer noch, dass zwischen den beiden, zumindest von Kim, irgendwie mehr als nur Freundschaft da war). Aber sonst mochte ich sie ganz gerne und ich mochte ihre Sicht am liebsten. Dann kommen wir gleich zu Abby, auch sie kam sehr nett rüber und ich mochte, dass sie ihren Freundinnen ziemlich loyal gegenüber war und am Ende habe ich sie unheimlich gemocht. Sie wurde von der Synchronsprecherin von Drew Barrymore und auch sie hat einen fantastischen Job gemacht! Abby habe ich in den meisten Szenen am meisten verstehen können und auch ihre Handlungen nachvollziehen. Dann gibt es auch noch Feline, welche ich am Anfang nicht so gern gemocht hatte, da ich sie ein wenig pessimistisch eingestellter fand und dass sie manchmal ein wenig viel genörgelt hat, als man dann aber aus ihrer Sicht gehört hat, habe ich einiges besser verstanden und sie wirklich gerne gemocht. Die letzte im Bunde ist Pippa, sie empfand ich am Anfang als wirklich witzig und ihren Humor mochte ich ganz gerne. Gegen Ende ist sie mir immer unsympathischer geworden und ich konnte sie nicht mehr so gut leiden. Sie wurde von den Synchronsprecherin von Bella Swan, also von Kristin Stewart, gesprochen und sie hat einen guten Job gemacht, aber immer wieder kam mir das Bild von Bella in meinen Kopf, was mich gestört hat, aber ja kein „Fehler“ von der Autorin, oder der Synchrinsprecherin.

Nun zu der Handlung, das ganze Buch war wirklich unterhaltsam und ich habe mir, zusammen mit meiner Schwester Theorien zusammengesponnen, was genau denn nun da vorfallen könnte und was da passiert und obwohl es auch recht kurz ist hat es trotzdem Spannung aufgebaut. Ich kann aber auch sagen, dass die wirklich sympathischen Protagonisten und die Synchronsprecher dazu beigetragen haben, dass ein wirklich positiver Effekt entsteht. Was mich aber wirklich gestört hat war das Ende. Ich habe es nicht vorhergesehen, also wirklich überhaupt nicht, aber ich mochte es einfach kein bisschen.



Fazit:
 
Ein schönes Buch, welches nichts großartig Besonderes war, aber es hat Spaß gemacht das Buch zu hören. Die Charaktere haben einen guten Eindruck hinterlassen, aber das Ende hat mir leider überhaupt nicht gefallen.


3,5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen