Montag, 14. März 2016

Handykonsum



*Vorweg: Das ist nur meine Meinung und soll keinen angreifen :)*

Ich habe mir im letzten Jahr und besonders in den letzten Monaten immer öfter Gedanken über meinen Handykonsum gemacht. Und auch allgemein über Social Media und eben das gute alte Internet :D
Ich habe gemerkt, dass manchmal aus meinen „ich geh nur noch mal ganz schnell 5 Minuten an mein Handy“, ein „ohhh verdammt warum ist es denn schon dunkel?“ wird. (Aber mal ganz ehrlich, seid ihr jemand, der dann wirklich nur 5 Minuten oder so am Handy ist?). Das Phänomen von *scrollt unnötig durch ihre social media Seiten, obwohl sie das alles nicht unbedingt soooo interessiert* kenne ich nur zu gut.
Habe ich ein Problem damit?
Ja. Früher hätte ich noch gesagt, ne alles gut, jeder ist ja so lange am Handy. Aber sollte es uns eigentlich nicht vollkommen egal sein, was andere machen? Meiner Meinung nach schon. Meine Ausgangssituation: Ich habe schon mindestens ein Jahr lang kein mobiles Internet mehr. Nada. Gar keins. Und auch so an sich habe ich mein Handy, wenn ich weggegangen bin, immer öfter zu Hause gelassen. Und meiner Meinung kann ich ganz klar sagen, dass das wirklich nicht so schwer ist, wie man es vielleicht immer denkt. Es gab keine Situation, wo ich wirklich verzweifelt war und unbedingt Internet gebraucht habe. Klar, und dass kann ich nicht auslassen, gehe ich fast immer mit Freunden raus und einer hat, wenn man es braucht immer Internet auf seinem Handy. Ich hatte mir dann vor einigen Wochen überlegt doch mobiles Internet zu holen, aber ich habe es gelassen.
Ich mag es auch einfach mal nicht für jeden erreichbar zu sein, besonders, wenn ich mich mit Freunden treffe, dann möchte ich mich voll und ganz auf das Treffen konzentrieren. Deswegen bin ich auch einer der nervigen Freundinnen, die sich dann beschwert, wenn alle nur am Handy sitzen und keine wirkliche Konversation zu Stande kommt. Warum haben wir uns dann getroffen? Jeder von uns hätte sich dann auch einfach über WhatsApp unterhalten können und dabei noch seine geliebte Jogginghose anlassen können. Ich sage nicht, dass man nie sein Handy checken darf, oder mal zurückschreiben, aber wenn dein Gegenüber nur auf seinen kleinen Minilaptop vor sich starrt, dann werde ich schneller mal genervt. Und nein ich bin nicht irgendwie 70 und hasse neue Techniken, ich bin 18 und habe einfach keine Lust mit jemanden zu reden, der genauso geistreiche Kommentare ablässt, wie Siri. Ich und meine Freunde haben deswegen eine Regel: Wenn wir uns alle treffen, dann werden die Handys entweder in die Tasche von einer vertrauenswürdigen Person gesteckt, oder auf einen Haufen gelegt. Wenn wir zum Beispiel Cocktails trinken gehen, dann muss der, der zuerst zu seinem Handy greift die nächste Runde zahlen. Ich sage euch, dann kann jeder mehrere Stunden ohne Handy verbringen :D.
Und auch was Social media bei mir angeht. Oft, wenn mir langweilig ist, dann scrolle ich einfach so durch Instagram, Twitter und co. Bei mir geht da zum Teil wirklich sehr viel Zeit verloren. Besonders, als ich noch immer up-to-date sein wollte. Ehrlich irgendwann (noch nicht allzu lange her) wollte ich immer wissen, was wo abgeht, wer was gepostet hat etc. Was für mich ein wenig anstrengender war, als ich dachte :D. Ich finde, dass man sich weniger darum gekümmert man merkt, dass sich die meisten meiner Follower/ Internetleute sich wirklich weniger darum kümmert. Aber natürlich, kann man das auch ganz anders sehen und die meisten von euch haben da total den Bogen raus. Hatte ich lange nämlich nicht.
Ich habe für mich selber einfach beschlossen, weniger am Handy zu sein und weniger „sinnlos“ am Handy zu sein.

Was haltet ihr von der ganzen Thematik?

Kommentare:

  1. Interessanter Post.

    Ich habe es ehrlich gesagt erfolgreich geschafft, nicht handyabhängig zu werden - dafür suche ich mein Handy aber auch gern mal, weil ich es verlegt habe. xD
    Ständig erreichbar sein muss ich auch nicht, manchmal ist es ganz schön, einfach nur Ruhe zu haben und gerade beim Lesen stelle ich mein Handy dann sowieso auf lautlos.
    Aber ähnlich wie du nervt es mich, wenn alle beim Treffen nur an ihren Handys hängen - ich meine, wie du sagst, dann kann man auch zuhause bleiben.

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. als ich jetzt angefangen habe mein Handy weniger zu benutzen finde ich es auch nicht mehr :D.
      Ich habe mein Handy eigentlich immer auf lautlos, beim Lesen aber natürlich besonders :)

      Ja, ich bin da wirklich froh, dass meine Freunde und ich da einen Kompromiss gefunden haben :D

      Liebste Grüße ♥

      Löschen
  2. Hallo,

    ein wirklich interessanter Post.
    Du hast ein Thema angesprochen über das man sich wirklich mal mehr Gedanken machen sollte.
    Alle in meiner Klasse sind handysüchtig. Sie kleben in so gut wie jeder Pause an ihnen. Das nervt mich manchmal sehr, da ich mein Handy in der Schule fast immer in der Tasche lasse. Auch ansonsten bin ich nicht sehr oft am Handy, was gar nicht so schlecht ist, da man so auch seine Ruhe vor den ganzen Nachrichten hat. Leider geht es mir dann oft so wie Dana und ich finde mein Handy nicht mehr wieder. Ich habe es auch fast immer auf lautlos, was die Sache dann noch komplizierter macht xD
    Wenn ich mal am Handy bin, dann nur aus Langeweile auf den Social Media Kanälen. Es passiert mir dann aber leider auch, dass ich dabei oft die Zeit aus den Augen verliere.

    Liebe Grüße
    Victoria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :D

      unsere ganze Stufe ist leider auch wirklich an-dau-ernd am Handy. Und das obwohl in unserer Schule eigentlich Handyverbot ist, aber wir 12-er haben da paar Sonderregelungen :D
      Ja ich bin dann auch aus Langeweile da und dann ist es manchmal plötzlich dunkel... :D

      Liebste Grüße
      Anna

      Löschen
  3. Hallo Anna,
    bin über Leni und Tanja auf deinen Blog gekommen und finde gleich einen so interessanten Beitrag ^^

    Ich finde diesen Handy Konsum auch sehr schade. Möchte niemanden verurteilen,aber für mich ist es unhöflich, wenn man ständig am Handy ist, obwohl man " zusammen " weg ist. Betonung liegt auf ständig. Ich packe ja auch nicht mein Buch aus und fange an zu lesen :-D Obwohl ich es mir aus Protest schon überlegt habe ^^

    Finde deine Einstellung dazu toll :)
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :D

      Ich finde so ein Verhalten auch wirklich unhöflich. Ich würde gerne den Blick sehen, wenn ich da einfach mein Buch heraus hole :D

      Liebste Grüße zurück
      Anna

      Löschen
  4. Huhu Anna,

    ich hatte noch mobiles Internet, brauche es aber auch nicht. An der Uni und daheim habe ich Wlan. Ansonsten kann man mich ja immer per SMS erreichen, wenn es denn so dringend sein sollte.
    Ich finde es teilweise richtig unhöflich, wenn Leute bei Treffen ihr Handy rausziehen und die Hälfte der Zeit nur darauf schauen. Entweder man trifft sich und beschäftigt sich dann auch miteinander, oder man lässt es eben. Auch in Vorlesungen gibt es dieses Phänomen. Den meisten ist es nicht einmal peinlich offen aufs Handy zu schauen, egla ob der Dozent es sieht oder nicht. Und wenn derjenige sich dann kurz danach meldet und etwas fragt, was soeben erklärt wurde, kann ich nicht anders als die Person in meinem Kopf als dreist abzuschreiben.
    Eure Regel mit der Cocktailrunde finde ich eine sehr gute Idee.

    Nichts desto trotz verbringe ich auch so mehr als genug Zeit am Handy und apropos Twitter, unter welchem Namen findet man dich denn? :D

    Alles Liebe
    Ciri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :)

      Ja zu Hause habe ich ja auch Wlan und das reicht mir dann auch :D
      Ich finde es auch unhöflich, besonders da ich mir ja Zeit genommen habe.
      Ich kann mir gut vorstellen, dass das dann nervig ist und die ganze Lesung dann wieder stockt.

      Ich heiße ladyyyylike auf twitter, du? :D

      Liebste Grüße
      Anna

      Löschen
  5. Hey,
    Erstmal: schöner Text. :)
    Und ich bin vollkommen deiner Meinung, dass wenn man sich trifft und alle am Handy sind, man auch gleich zu Hause bleiben kann.Außerdem hab ich auch keine Flat mit der ich überall ins Internet kann. Klar, wäre es manchmal praktisch, aber eigentlich reicht mir auch das Wlan zu Hause. :D
    Ich bin auch der Meinung, dass es irgendwie auch traurig ist, dass voll viele Menschen mehr in der virtuellen Welt als in der realen Welt "leben" und dabei irgendwie auch die Schönheit der realen Welt vergessen.

    LG :)
    Katja von http://livrooks.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :),

      Dankeschön ^^
      Ja eben! genau, ich habe zu Hause natürlich auch Wlan bei meinem Handy, aber eben genau diese Internetflat nicht :D

      Ja das finde ich auch bisschen traurig

      Liebste Grüße
      Anna

      Löschen