Sonntag, 28. Februar 2016

{Rezension} Blut und Feuer von Alexandra Bracken

Titel: Blut und Feuer

Originaltitel: In the Afterlight

Verlag: Goldmann

Ausgabe: Broschiert

Seitananzahl: 603

Reihe: 3. Teil der "Die Überlebenden"- Trilogie
    
     1. Die Überlebenden
     2. Furchtlose Liebe- Die Überlebenden

Preis: 12,99 €
 

Achtung: Erhält Spoiler von dem ersten und zweiten Teil

Klappentext: 

Seit Ruby übersinnliche Fähigkeiten besitzt, geht sie durch die Hölle. Denn die Regierung hat es auf Menschen wie sie abgesehen und greift Ruby und ihre Gruppe immer wieder an. Aber sie geben nicht auf und haben sogar einen Gefangenen genommen. Der allerdings wird immer mehr zu einer großen Gefahr für sie alle. Es handelt sich um Clancy Gray, den Sohn des Präsidenten – und auch er verfügt über ähnliche Fähigkeiten wie Ruby. Allein sie kann seine manipulativen Kräfte im Zaum halten. Nur ein unachtsamer Moment und Clancy könnte die ganze Mission und ihrer aller Leben in Gefahr bringen ...


Zitat:

"Worauf ich hinauswill, ist, so schlimm das alles auch aussieht, ich glaube, dass das Leben im Kern gut ist, Es konfrontiert uns nicht mit Dingen, von denen es weiß, dass wir ihnen nicht gewachsen sind. Und selbst, wenn es eine Zeit dauert, stellt es am Schluss alles wieder richtig herum hin. Ich wünsche mir, so sehr, dass das alles bald ein Ende für dich hat. (...) dann will ich, dass du weißt, dass ich dich liebe, und nichts wird das jemals ändern."

 Meinung:

Cover: Ich liebe die Cover der „die Überlebenden“- Reihe und dieses hier finde ich besonders schön. Ich kann zwar nicht ganz die Verbindung zum Buch und der Farbe lila ziehen, aber ihr könnt mich da gerne belehren, wenn ihr das Buch gelesen habt :).

Schreibstil: Ich mag den Schreibstil von Alexandra Bracken unheimlich gerne. Sie schreibt sehr schön und beschreibt Schauplätze und Gefühle so gut, aber erschwert einen nicht mit Adjektiven.

Lesefluss: Für die guten 600 Seiten liest sich das Buch wirklich ziemlich schnell. Mir ist aufgefallen, dass die Kapitel immer relativ lang sind, aber durch auch zeitliche Unterbrechungen in einem Kapitel, kann man doch dann ganz gut mitkommen und fliegt ein wenig durch die Seiten.

Charaktere: Ruby- unsere Protagonisten der ganzen Reihe. Sie ist mir ziemlich, ziemlich ans Herz gewachsen über die Reihe hinweg. Sie hat einfach meiner Meinung nach eine so gute Seele und ist aber mit sich selber so streng, da sie einfach das Gefühl hat, dass sie das Monster in sich bändigen muss. Sie hat aber eine so wahrhaftige und tiefgründige Liebe zu den Menschen, die ihr alles bedeuten, dass mir manchmal wirklich das Herz wehgetan hat. Sie hat sich natürlich im Laufe der Zeit verändert, da sie auch so vieles erlebt hat. Sie ist nicht mehr das schüchterne kleine Mädchen aus Thurmond, sondern hat sich verändert. Die Charakterentwicklung war für mein Dafürhalten aber ziemlich realistisch und konnte man nachvollziehen. 
Liam- ehrlich ich glaube ich bin ein wenig verliebt in Liam Stewart. Er ist der Inbegriff eines guten Menschen, er ist loyal, liebevoll und versucht immer einen Weg zu finden, der den wenigsten Schaden  verursacht. Er hat Ruby, für das, was sie ihm angetan hat, nie gehasst, oder es ihr vorgehalten. Seine Liebe zu ihr ist so klar und echt, es schmerzt. Wirklich es schmerzt einen, wenn die beiden zusammen sind. Sie sind so großartig zusammen und nähern sich langsam an. Oft finde ich Beziehungen in Dystopien etwas unrealistisch, da sie nach drei Wochen von Liebe reden und sich nach ein paar Tagen alles verzeihen, was hier nicht unbedingt der Fall war. 
Vida- Sie muss genau, wie alle andern mit dem Tod von Jude leben, aber sie hat es ziemlich erwischt meiner Meinung nach, auch wenn sie es niemals zugeben würde. Ich mag sie wirklich und sie ist einfach eine tapfere und starke Persönlichkeit, aber natürlich hat auch jeder Mensch eine persönliche schwache Seite. 
Chubs- Chubs ist so ein großartiger, kleiner, großer, junger Herr und ich hab ihn einfach wirklich lieb. 
Cole- ich weiß immer noch nicht so ganz, was ich von Cole halten soll. Auch, wenn er meiner Meinung wirklich ein gutes Herz hat, kann er es winfach nicht so oft zeigen. 
Clancy- ich hasse ihn. Egal, was er sagt oder tut wird mich davon abringen! 
 Spoileralarn: (wenn ihr es lesen wollt, dann fahrt mit der Maus einfach darüber ;D)  Zu: Als sie Suzume wieder gefunden habe. Ich saß da an diesem Buch und habe einfach nur geweint. Ich habe ja gar nicht gewusst, wie sehr ich meine kleine Zu vermisst habe. Ich war so erleichtert die Gruppe wieder zu sehen und habe mich so gefreut, dass sie wieder da ist.

Story: Die Story geht ein paar Wochen nach dem zweiten Teil weiter. Sie versuchen immer noch einen Weg zu finden, wie sie aus L.A. kommen, um zur Ranch zu gelangen. Außerdem muss sich unsere Gruppe noch mit dem Tod von Jude auseinander setzen, was einigen schwerer fällt, als anderen. Mehr möchte ich von der eigentlichen Handlung eigentlich sagen, außer, dass es dauernd spannend ist. Wirklich jede dieser 603 Seiten hat eine Berechtigung da zu sein und macht Sinn, dass sie da ist. Es passiert in diesem dritten Teil einfach unfassbar viel. Man wird von einem Adrenalinrausch in den nächsten gejagt und kann eigentlich nur ab und zu zu Atem kommen. Außerdem wird deine emotionale Ebene wirklich auch betroffen. Man muss mit mehreren Sachen und Ereignissen lernen umzugehen und alles von Freude, Trauer, Wut, Angst und Erleichterung sind auf dem Gefühlsbarometer vorhanden. Am Ende muss ich sagen, saß ich einfach nur da und hab viele Tränen vergossen.

Originalität: Ganz tolle Geschichte, mit einer ganz tollen Idee!

Reihe: Ein fantastischer Reihenabschluss, wirklich. Man hätte es glaube ich wirklich nicht besser hinbekommen. Ich bin restlos begeistert von dieser Reihe und es fiel mir wirklich schwer sie loszulassen. Ich werde die Charaktere vermissen, welche einfach ganz großartig sind. Ich habe auf den letzten Seiten einfach zwischen Trauer und Freude hin und her geschwankt, eine weitere Reihe anzuschließen, aber eben auch DIESE Reihe abzuschließen.


Fazit:


Einfach ganz toll, einfach wirklich nur ganz toll!


Sternenanzahl:


5 von 5 Sternen

Danke an den Goldmann- Verlag für das Bereitstellen dieses Rezensionsexemplares! ♥

Kommentare:

  1. Hi
    Habe deinen Blog gerade zufällig entdeckt und musste dir gleich mal folgen :D
    Ich liebe die Reihe von Alexandra Bracken, sie hat so einen angenehmen Schreibstil und die Geschichte selbst ist mehr als genial!!

    Liebe Grüße
    Tamara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen :D

      Dankeschön :D

      Jaa ich liebe die Reihe auch unfassbar ^^

      Liebste Grüße
      Anna

      Löschen