Freitag, 29. Januar 2016

{Rezension} Selection- Der Erwählte von Kiera Cass

Titel: Selection- Der Erwählte

Originaltitel: The One

Verlag: 

Ausgabe: Hörbuch

Seitenanzahl: Hörbuch (sonst 323) 

Reihe: 3. Teil einer Reihe

     1.Teil: Selection
     2.Teil: Selection- Die Erwählten

Preis: 16,99




Klappentext:

35 perfekte Mädchen waren angetreten. Nun geht das Casting in die letzte Runde: Vier Mädchen träumen von der Krone Illeás und einer Märchenhochzeit. America ist noch immer die Favoritin des Prinzen, doch auch ihre Jugendliebe Aspen umwirbt sie heftig. Sie zögert, denn sie liebt beide. Doch jetzt ist der Moment der Entscheidung gekommen: America hat ihr Herz vergeben, mit allen Konsequenzen. Komme, was wolle …



Inhalt:

Spoiler vom 1. & 2. Teil sind vorhanden

Alles spitzt sich zu. Immer mehr Mädchen fliegen heraus, immer dünner wird die Luft. Doch liebt America Maxon, oder möchte sie doch Aspen. Möchte sie ein Leben im Palast, die Königin sein und das Land vielleicht verändern können, oder mit der Last unterzugehen. Oder lebt sie das bescheidene Leben mit Aspen, jetzt wo er eine 2 ist, können die beiden glücklich leben, so wie sie es sich schon immer erdacht haben. Doch geht es America um die Umstände, oder möchte sie wirklich einfach nur ihr Herz entscheiden lassen.Und was ist, wenn einer der beiden schon längst nicht mehr um sie buhlt....



Zitat:

"I'll love you until my very last breath. Every beat of my heart is yours. I don't want to die without you knowing that."



Meinung:

Cover: Dieses Cover ist wirklich wunderschön und einfach eines der schönsten seit langem und ich finde es ist das schönste der Trilogie und bin einfach komplett in das Cover verliebt. Es ist doch wirklich wunderschön *-* 
Schreibstil: Der Schreibstil ist doch echt wirklich angenehm und ganz nett, aber nicht wirklich etwas besonderes.
Lesefluss: Ich habe das Buch ja gehört, aber es war wirklich schön durchzuhören, besonders, da das Hörbuch wirklich nicht lang war und sehr schön zum anhören.
Charaktere: Die Charaktere kennen wir ja schon alle, aber ich weiß nicht, ob ich es hier schon geschrieben habe und es gibt ja auch eine Charakterentwicklung. America ist im Großen und Ganzen okay, aber sie geht einem schon zum teil gewaltig auf den Geier und ist so naiv, auch noch im dritten Teil dass meine Intelligenz sich manchmal angegriffen gefühlt hat. Aspen hasse ich. Dieser Typ ist mir total unsympathisch und ich kann ihn wirklich nicht leiden. Überhaupt nicht. In diesem Band sogar noch weniger, als ich ihn eh schon nicht leiden kann. Maxon ist mir noch am sympathischsten hatte aber auch ab und an seine Momente, wo er mich etwas genervt hat. Auch mit Americas Familie bin ich nie so richtig warm geworden, besonders nicht mit ihren Eltern, die nerven mich ein bisschen, besonders die Mutter ist mir einfach nicht geheuer, besser sie ist nicht gerade eine perfekte Mutter. Lucie, die Zofe von America ist mir schon immer die, die ich am wenigsten gemocht habe und zu was sie sich entwickelt und so alles, hat sie immer nur noch ätzender gemacht. Ich mag Americas Entwicklung, denn sie ist nicht mehr ganz so naiv und dümmlich und auch Maxon entwickelt sich, meiner Meinung nach, in eine positive Richtung.
Story: Es handelt sich immer noch um die Selection und wenn America wählen wird. Es werden aber auch immer mehr politische Themen angesprochen, was die Rebellen angeht und die ganze Geschichte darum. Viele Sachen werden aufgeklärt und man erfährt immer mehr. Ich finde die Rebellen immer noch etwas lächerlich und das ganze Drama am Ende hätte man sich irgendwo sparen können. Aber die rebellen haben zumindest mehr Sinn gemacht dieses Mal und hatten auch eine größere Rolle, was mir dann doch ganz gut gefallen hat. Auch die Story war endlich mal vorhanden und nicht nur die Suche von Maxon. Meiner Meinung nach ist die Selection- Trilogie einer der hervorsehbarsten Geschichten, welche ich je gelesen habe. Aber die Zeit, welche man mit den Büchern verbringt ist wirklich unterhaltsam und ich mochte die Hörbücher wirklich sehr sehr gerne, besonders da man sie locker leicht hören konnte.
Reihe: Ein wirklich ganz schöner Abschluss der Trilogie und ich mochte den Epilog dann doch sehr. 



Fazit:

In meinen Augen kein literarisches Meisterwerk, aber einfach eine schöne und nette unterhaltsame Geschichte, welche einen für ein paar Stunden weg bringt und einem einfach Spaß macht.



Sternenanzahl:  

3,5 von 5 Sternen 


Kommentare:

  1. Also ehrlich gesagt klingt deine Rezension eher vernichtend und nicht sonderlich positiv :p Aber was du da so erzählst bestärkt mich schon sehr in meiner Entscheidung die Reihe abgebrochen zu haben, da mir der zweite Band schon total auf die Nerven ging.

    Was deine Serien in der Sidebar angeht: The Originals ist einfach genial und Teen Wolf ist auch mega *-* Reign gucke ich momentan nicht mehr, weil es doch irgendwie langweilig geworden ist.

    Liebe Grüße
    May

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, wenn ich das nochmal lese, dann klingt es wirklich nicht gut :D. Ich glaube ich muss die positiven Sachen vielleicht noch mal aufschreiben :D.
      Ich habe das Hörbuch nebenbei gehört und deswegen ging es eigentlich, aber ja man ist schon manchmal etwas sehr genervt ;D.

      Oh ja The Originals ist großartig *-* und teen Wolf zereist gerade mein Herz, aber sie ist auch echt gut :D

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen