Dienstag, 5. Januar 2016

Mein Serienjahr 2015- Top Serien



Hallo :)

Ich möchte euch meine kleine Reihe zum Ende des Jahres vorstellen: Meine 5 für 2015. Hier zeihe ich euch immer 5 Bücher zu einem bestimmten Thema, die ich im Jahr 2015 gelesen habe :). Damit möchte ich mein Jahr 2015 etwas revue passieren lassen und euch meine Bücher zu den jeweiligen Themen zeigen. Ich hoffe euch gefällt diese kleine Reihe ;)




Heute meine Serienhighlights des Jahres 2015

Heute zeige ich euch 5 Serien, welche ich entweder erst dieses Jahr entdeckt habe, oder welche ich 2015 besonders geliebt habe. Ich habe dieses Jahr auch gemerkt, dass ich eher Serien schaue und mich auch eher in Serien fallen lassen kann, als bei Filmen.

Bevor ich zu den 5 komme, nenne ich hier ersteinmal ein paar, welche es nicht geschaft haben udn warum. Zum einen ist da Under the Dome. Ich vergötterte diese Serie und dann kam Staffel 3... ich mochte diese Staffel wirklich überhaupt nicht, denn es ging in eine total komische Richtung. Und so Serien, wie the Big bang Theory und Mentalist mag ich immer sind aber meistens nie in einem bestimmten Jahr mein Highlight. 





Pretty little Liars:

Ich finde die neuen Staffeln, anders als viele andere, auch wirklich gut. Außerdem muss es hier rein, da endlich aufgelöst wurde, wer A ist. Aber auch ich verstehe die Auflösung nicht ganz. Man weiß jetzt schon, wer es war und wie er es getan hat, aber meiner Meinung kam sowohl das warum, als auch das herbeigezogene etwas seltsam. Trotzdem habe ich die Serie einfach das ganze Jahr über geschaut und mag sie wirklich sehr gerne. 





Teen Wolf:

Ich habe nicht viel von dieser Serie gesehen, aber ich mag die Charaktere wirklich gerne. Besonders Isaac Lahey ist zu einem meiner Serien fictional Boy friends *lach*. Besonders habe ich niemals gedacht, dass diese Serie mir so gut gefällt, da ich mich davor gerne mal darüber lustig gemacht habe. ups. Ich kann die Serie für zwischendurch gut empfehlen, aber es ist sehr jugendlich gemacht, was für mich jetzt nicht wirklich ein Problem ist.








The Originals:

Ich mag "The Vampire Diaries" immer noch nicht wirklich. Ich habe es probiert, aber ich werde mit den Charakteren nicht wirklich warm. Die Spin-off Serie ist aber der hammer. Klaus, Elijah und Rebekah liebe ich einfach. Die Geschichte ist meiner Meinung nach der oberhammer und fesselt mich einfach immer wieder. Außerdem habe ich gemerkt lernt man von der Welt, also den Hexen, Vampiren und Werwölfen ein bisschen mehr.






How to get away with murder:

Diese Serie ist klasse. Fast die ganze erste Staffel saß ich hinter vor dem PC und mir stockte der Atem. Sie ist unfassbar spannend und gut konstruiert und man ist jede Folge mit einem neuen Fall konfrontiert, aber es ist keine neue Krimiserie, sondern aus Sicht des Rechtsanwaltes, der seine Mandanten verteidigen muss und dann gibt es auch noch das große Rätsel um Lila. Ich kann die Serie jedem einzelnen empfehlen. Und an die weiblichen Wesen auf diesem Planten meiner bescheidenen Meinung nach ist Jack Falahee Grund genug sich die Serie einmal anzusehen :D.






Game of Thrones:

Meine Nummer eins. Mit Abstand! Die Serie ist einfach nur Perfektion. Die Settings, die Charaktere, die Handlung, die Klamotten, die Kameraführung, die einzelnen Beziehungen der Charaktere und wie alles zusammen fliest ist der Wahnsinn. Jede einzelne Folge ist einerseits zu kurz und andererseits passiert so unfassbar viel. Meiner Meinung anch wird die Serie nie langweilig, oder Szenen haben keine Berechtigung da zu sein. Eigentlich ist so High- Fantasy, Mittelalter und so was nicht mein Ding, aber diese Serie hat mich nicht nur umgehauen, sonder erschlagen. Die Bücher sind auch fantastisch!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen